Sie beauftragen uns für komplette Module oder einzelne Modulleistungen



Unternehmensverkauf in drei Schritten



Modul 1:
Analysephase/
Vorbereitungsphase

 

Wir erarbeiten gemeinsam mit Ihnen wegweisende Schritte für Ihren erfolgreichen Unternehmensverkauf, indem wir eine tiefgreifende Analyse Ihres Unternehmens vornehmen und sämtliche, fundamentale Unterlagen erstellen.

Modul 2:
Zeitintensive und professionelle Ansprachephase

 

Wir recherchieren für Sie eine individuelle Anzahl potentieller Partner. Wir sprechen die Entscheidungsträger direkt und diskret an (persönlich/telefonisch).

Modul 3:
Verhandlungsphase/
Erfolgreicher Abschluss

 

Wir begleiten Sie während der gesamten Verhandlungsphase (Termine, Präsentationen, Verhandlungen etc.) und bringen Ihre Suche nach einem strategischen Partner zum erfolgreichen Abschluss.

Modul 1: Analysephase und Vorbereitungsphase

Jeder erfolgreiche Beratungsprozess beginnt mit einer tiefgreifenden Analyse, um ein Höchstmaß an Transparenz zu erzeugen.Wir steigen für Sie in die Details Ihrer Wertschöpfung ein und generieren für Sie den größtmöglichen Nutzen: Ihren Unternehmenswert.

Abgerundet wird diese Phase durch umfangreiche Verkaufsunterlagen, die Sie in die Lage versetzen, diskret und professionell am Markt auf potentielle Erwerber zuzugehen.

Leistungen im Modul 1:

Ein Unternehmensverkauf muss perfekt vorbereit sein. Wer gehört zum Kreis der Eingeweihten, welche Aufgaben übernimmt der Einzelne. Mit welcher Strategie und Ansprache gehen wir an den Markt, was können wir einem Erwerber bieten, wie erzielen wir den besten Ertrag. Mit wem reden wir und wann dementieren wir den Verkaufsprozess?

Ein Erwerber bewertet die Vergangenheit und kauft die Zukunft. Die Prognose des Unternehmens muss natürlich positiv sein, aber glaubwürdig und realistisch. Zudem dient eine 3-Jahres-Planung als Unterstützung Ihres Unternehmenswertes.

Sie können mit dem EBIT-Verfahren in 10 Minuten einen Unternehmenswert berechnen, oder durch substantielle Arbeit den Wert Ihres Unternehmens darstellen. Dazwischen besteht ein großer Unterschied. Denn Unternehmenswerte sind nicht nur Zahlen, vielmehr müssen Sie den Kaufpreisverhandlungen und der Due Diligence standhalten. Dies bedeutet: Werte nicht nur berechnen, sondern belegen.

Ein Investoren Factbook ist eine umfangreiche und detaillierte Darstellung Ihres Unternehmens und dessen Leistungsfähigkeit. Strategie, Organisation, Führungspersonen, Markt, Produkte, Dienstleistungen – alles müssen Sie darstellen. Nie alles, um nicht unnötig Details herauszugeben, aber immer soviel, um spannend für den Erwerber zu werden. Ein Teaser ist eine anonymisierte Kurzversion aus dem Factbook für die erste Ansprache von potentiellen Erwerbern.

Angebot anfragen

*Sie beauftragen uns für komplette Module oder einzelne Modulleistungen





Modul 2: Zeitintensive und professionelle Ansprachephase

Wie spricht man ein potentielles Erwerberunternehmen an und wie gewinnt man dessen Interesse? Die Ansprachephase bedarf einer gezielten Selektion von potentiellen Erwerbern nach vorab definierten Matchkriterien.

Wichtig ist, vorab herauszufinden, welche Vorteile und Mehrwerte ein potentieller Erwerber mit Ihrem Unternehmen haben könnte. Diese herauszufinden ist mitunter zeitintensiv aber sehr lohnenswert, um darauf aufbauend mit der sensiblen Ansprachephase zu beginnen.

Sensibel bedeutet, zu den Entscheidungsträgern durchzudringen, Interesse zu wecken und damit die Türe für den weiteren Prozess aufzumachen. Zudem gilt es, über den Tellerrand hinauszuschauen und Unternehmen anzusprechen, die nicht auf den ersten Blick passend wären.

Leistungen im Modul 2:

Jeder Unternehmer kennt einen, der ein mögliches Interesse hat. Aber der Naheliegende ist selten der Richtige. Eine gezielte Auswahl an potentiellen Erwerbern muss gut recherchiert werden und mit den Stärken und Werten Ihres Unternehmens abgeglichen werden. Es werden sogenannte „Match-Kriterien“ aufgestellt, die eine hervorragende Eingrenzung potentieller Erwerber ermöglicht.

An erster Stelle ist ein Unternehmensverkauf ein Verkauf eines sehr hochwertigen Gutes. Daher ist es umso wichtiger, nur mit Entscheidungsträgern zu sprechen und deren Aufmerksamkeit auf Ihr Unternehmen zu lenken. Das erfordert viel Feingefühl, Geduld und auch Verbissenheit. Denn es kann dauern, bis man die entscheidende Person erreicht. Und dann zählt die Erfahrung eines guten M&A-Beraters: In kurzer Zeit mit klaren authentischen Aussagen das Interesse des Erwerbers gewinnen. Eine Fähigkeit, die ausreichend Erfahrung erfordert.

Wir platzieren auf Wunsch und natürlich anonymisiert (siehe Teaser) Ihren Unternehmensverkauf auf unterschiedlichen Internetplattformen, tauschen uns mit einer Vielzahl von M&A-Beratungen aus und nutzen auf Wunsch unser umfangreiches Netzwerk von Finanzinvestoren und Industrieholdings.

Selbstverständlich werden Sie ständig über unsere Aktivitäten ganz im Sinne unserer Transparenzpolitik auf dem Laufenden gehalten. Auf Wunsch erhalten Sie Zugriff zum Online-Projektmanagement. So bleiben Sie immer auf dem Status Quo, rund um die Uhr.

Angebot anfragen

*Sie beauftragen uns für komplette Module oder einzelne Modulleistungen





Modul 3: Verhandlungsphase bis zum erfolgreichen Abschluss

Am wenigsten planbar und doch der wichtigste Schritt im Unternehmensverkauf: Das Hinarbeiten auf den Abschluss. Ein Berater begleitet Sie durch den Prozess, koordiniert die wichtigsten Teilschritte, bringt alle Beteiligten an den Tisch und moderiert auch in kritischen Phasen sensibel und professionell in Ihrem Sinne.

Ohne provisionsgetriebenen Abschlussdruck, aber auf jeden Fall mit entsprechendem Nachdruck, um emotionale und finanzielle Belastungen durch Dritte im Rahmen zu halten.

Leistungen im Modul 3:

Ihr Interesse ist unser Interesse. Dafür bezahlen Sie uns und dafür setzen wir uns ein. Ein Provisionsmodell ist hier störend und könnte die Interessenslagen verwässern, insofern lehnen wir dies ab. Egal wie Sie sich auch während der Verhandlungen entscheiden, wir geben zwar viele Ratschläge, aber vertreten auf jeden Fall und  vehement ihre eingenommene Position.

Ein wesentlicher Schritt ist die Erstellung einer Absichtserklärung. Diese sollte durch einen Juristen erstellt werden, wir werden für Sie die Bedingungen ausverhandeln. Darunter gehören auch mögliche Exklusivitätsvereinbarungen – die wir gerne nach hinten verschieben – sowie die Grundlage für spätere Verträge. Selbstverständlich erhalten Sie bei uns keine Rechtsberatung, insofern empfehlen wir Ihnen gerne einen erfahrenden Juristen.

Viele Unterlagen, viel Feinarbeit und großes Geschick im Umgang mit den Prüfern der Erwerberseite. Geben wir jeder Forderung nach, können wir alle Unterlagen zur Verfügung stellen? Natürlich arbeiten wir über zertifizierte Datenräume, um die vertrauliche Bearbeitung Ihrer Unterlagen zu gewährleisten. Aus der Due Diligence heraus ergeben sich in aller Regel nochmals umfangreiche Verhandlungen. Jeder Punkt  ist wichtig und hier bewährt sich eine gute Vorbereitung und eine solide Unternehmenswertung.

Als Ihr Berater gehen wir in den Hintergrund, koordinieren und steuern die Juristen und Steuerberater, ggfs. noch weitere Berater. Hier ist Fingerspitzengefühl im Umfang mit unterschiedlichen Interessen, Personen und Beweggründen gefragt. Zudem ist ein straffes Projektmanagement erforderlich, um die wichtigen letzten Schritte bis zum Vertragsabschluss erfolgreich gehen zu können.

Alle unsere Aktivitäten werden über ein Online-Projektmanagement-Tool gemanagt. Als Mandant und Kunde haben Sie natürlich jederzeit Zugang und sind über jeden Schritt informiert.

Angebot anfragen

*Sie beauftragen uns für komplette Module oder einzelne Modulleistungen




Unsere Beratungsmodule und Honorare sind kalkulierbar und transparent



  • Wir verzichten auf die branchenübliche prozentuale Erfolgshonorierung für abgeschlossene Mandate, da hierbei monetär getriebene Interessenskonflikte während des Mandatsverlaufs entstehen können.

  • Untenstehend finden Sie eine Darstellung des Unternehmensverkaufs in drei Modulen mit entsprechenden Leistungspaketen.

  • Selbstverständlich erstellen wir für jeden Fall ein individuelles Angebot, aber immer nach dem gleichen Prinzip der Transparenz und Verlässlichkeit.

Warum Thomas Bartock unsere Module bevorzugt

 

Thomas Bartock ist mit seinen 58 Jahren noch nicht im klassischen Nachfolgealter, als er im Herbst 2018 zu uns kommt. Dennoch, er hat vor 27 Jahren sein Sondermaschinenbau-Unternehmen im schwäbischen Aalen gegründet und hat gute und schlechte Zeiten erlebt.

Gerade die Krisenzeit um 2009 hat ihre Spuren hinterlassen, persönlich und in der Bilanz. Es hat Jahre gedauert, um sein Unternehmen mit nun 42 Beschäftigen wieder zu stabilisieren.

Die letzten Jahre waren gut und Thomas macht sich Gedanken, wie es weitergeht. Seine beiden Kinder sind in eine andere Branche gegangen, wohnen mittlerweile auch rund 100 km entfernt und stehen somit als Nachfolger nicht zur Verfügung.

Ein Grund mehr, sich über einen Unternehmensverkauf Gedanken zu machen.

„Ich weiss sehr wohl, dass ich die Zukunft absichern muss. Aber ich bin noch nicht soweit, mein Unternehmen zu verkaufen.“

Er konnte sich, wie er später sagte, noch viele Jahre im Betrieb vorstellen.

Aber er weiss, was er nicht will: Das Risiko weiterhin alleine tragen, die gewachsenen Anforderungen der Kunden und in der Technik alleine stemmen und die möglicherweise unruhigeren Zeiten nur auf seinen Schultern tragen. Ganz offensichtlich ein Widerspruch und für viele Berater womöglich nicht lösbar.

Thomas Bartock hat bei der Fischer CCF aber seinen eigenen Weg gefunden.

Er möchte die Angelegenheit schrittweise angehen und sich erst über die Potentiale seines möglichen Unternehmensverkaufs im Klaren sein. Im Januar hat er uns somit beauftragt, zunächst eine Bewertung seines Unternehmens vorzunehmen, Verkaufargumente aufzubauen und mit einer kleinen Auswahl an potentiellen Partnern oder Erwerbern zu sprechen.

Erst dann will er entscheiden, ob er voranschreitet oder andere Wege gehen wird.

Thomas Bartock konnten wir mit unserer Modularen Arbeitsweise überzeugen einerseits überzeugen, aber insbesondere auch – wie er uns sagte – die Tatsache, dass wir ihm die Freiheit lassen, jederzeit auf die Bremse zu drücken. Er bezieht bei uns nun einzelne Dienstleistungen, die seinen Entscheidungsprozess befördern und weitere Klarheit für seine unternehmerische Zukunft bringt.

Keine Mandatsbindung, keine Verpflichtung.

Nehmen Sie Kontakt auf

 

Gerne lassen wir Ihnen weitere Informationen zukommen.
Kontaktieren Sie uns per Telefon oder Mail und vereinbaren Sie einen Termin für ein persönliches Gespräch.

Wir freuen uns darauf, Sie kennenzulernen.

 

Fischer Capital Corporate Finance GmbH

Geschäftsführer: Harald Fischer
Riedheimer Str. 3
88677 Markdorf

Telefon: +49 7544 959089-0
Fax: +49 7544 959089-99
E-Mail: info@fischer-ccf.de